Suche:

bio-olympiade17kl

Bei der Vergabe der Urkunden (von links nach rechts): Tatjana Strucken, Marieke Mertens (Q1), Paula Lutz (Q1), Dr. Marko Spieler, Cansu Sariyel (Q2), Annika Duczmal (Q2) und Carolin Becker (Q2)

Die Internationale BiologieOlympiade ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, bei dem sich Schülerinnen und Schüler mit biologischen Fragestellungen und Aufgaben intensiv beschäftigen, die über den Schulstoff hinausgehen. Der Wettbewerb besitzt mehrere Runden. Erreicht man die 4. Auswahlrunde, vertritt man Deutschland bei der internationalen BiologieOlympiade.

Weiterlesen: ...

china17kl2

Zurzeit ist die kerpener Gruppe unter Leitung von Tom Bildhauer und Dirk Backhausen in China. Sie absolvieren dort ein umfangreiches Programm. Nach der Ankunft schrieb Jonas Fonk folgende Zeilen:

Weiterlesen: ...

Einladung des Arbeitskreises Kerpen gegen Cybermobbing

zur Informations-Veranstaltung zum Thema Cybermobbing

am 21. November 2017 um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums Kerpen (Europaschule)

mit Vortrag von Tobias Schmölders (Medienexperte), Vertretungen von Polizei und Caritas Familienberatungsstelle

Weiterlesen: ...

Roma 1kl

Erasmus+ Projekt: Fotoausstellung im Foyer der Europaschule

Die Kultur der Roma und ihre Lebensumstände in Ungarn sowie die Erfahrungen junger Flüchtlinge in Deutschland nach ihrer Flucht aus ihren Heimatländern sind Themen der Fotoausstellung, die seit dem 6. Oktober anlässlich des 2. Projekttreffens aller Erasmus+ Schüler in Kerpen im Foyer unserer Schule zu sehen ist.

Weiterlesen: ...

nikolaus17

Wie kann man drei gute Taten zu einer verbinden? Ganz einfach:

Man kauft ab Mittwoch, 22.11.17, im Foyer der Schule für 1,50 € einen Nikolaus/Weihnachtsmann. Gute Tat Nr. 1: Die SV liefert den Weihnachtsmann noch vor Weihnachten an den/die Adressat/in - Freund/in, Mitschüler/in, Lehrer/in) aus und du bereitest Jemandem eine große Weihnachtsfreude! Gute Tat Nr. 2: Der Gewinn aus der Aktion geht an eine gemeinnützige Organisation. Gute Tat Nr. 3: Die Weihnachtsmänner sind fair gehandelt, d.h., die Rohstoff-Lieferanten (=arme Bauern) aus der Dritten Welt werden fair bezahlt und nicht ausgebeutet.

Weiterlesen: ...