welle18kl

Als Berichtererstatter für die Homepage komme ich in diesen Tagen aus dem Staunen nicht heraus. Ich gehe durch die Schule, öffne eine beliebige Tür, und was mich dahinter erwartet, ist immer wieder ein kleines Wunder. Im einen Klassenzimmer sitzen Mädchen und Jungen, mucksmäuschenstill. Sie schreiben. Und schreiben. Und schreiben. Sie erfinden Phantasiegeschichten. Sie schreiben auf Papier, sie tippen auf der Computer-Tastatur, ins Handy. Ich schleiche mich wieder raus, klopfe an eine andere Tür, sehe schön gestaltete Plakate.

Sieht irgendwie nach Bio oder Erdkunde aus. "Was macht ihr?" "Bei uns geht es um Flaschendeckel und Polio-Impfung." "Wie bitte?" Eine Schülerin erklärt: Man sammelt Drehverschlüsse von Flaschen. Man übergibt sie an einen Bauern aus Buir. Der reicht sie weiter an ein Unternehmen, das sie recycelt. Mit dem Erlös werden Polio-Impfungen bezahlt, also: Menschenleben gerettet. Für jede so finanzierte Impfung gibt die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung zwei dazu. Ganz nebenbei recherchiert die Gruppe noch über Themen wie Recycling und Ökologie. 

"Jochens Festung" heißt ein textbasiertes Rollenspiel, das eine Gruppe von Informatik-Profis erstellt. Um Native Americans kümmert sich ein anderes Projekt, geleitet von der Texas-Austausch-Expertin Corinna Castor. Immer wieder trifft man auf Reporter/innen, die mit Klemmbrett, Stiften, Kameras, Aufnahmegeräten durch die Schule laufen und alles dokumentieren, was passiert. Sie treffen dabei auf die Darstellung europäischer Traditionen, die 50-Jahres-Revue, das Upcycling-Projekt und vieles mehr. Und zwei umwerfende, aber total unterschiedliche Projekte:

"Die Welle" ist ein Film von 2008, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue von 1981. Eine Gruppe um Hartmut von Boetticher zeigt in eindringlichen Theaterszenen aus Film/Buch auf, wie verführbar Menschen für autoritäre Gesellschaftsstrukturen sind. Diese Szenen werden am Schulfesttag, 7.7.18, gezeigt werden - auf keinen Fall verpassen!

sounds18kl3

In diesem Projekt werden die Schulsounds in Ton und Bild dargestellt, hier: die Gehgeräusche einer bekannten Persönlichkeit. Wer? Kommt am 7.7.18 in R. 228!

Wenn man am Lernbüro im 1. Stock vorbeigeht, hört man hämmern, sägen, gelegentlich verhaltene Flüche: "Das geht so nicht!" "Du hältst die Dämmwolle zu schräg!" Was ist da los? Volker Marten hatte festgestellt, dass die - mitunter sehr sensiblen - Gespräche im Lernbüro im Nachbarraum gehört werden könnten. Nicht schön. Also baut er mit Schülern eine Dämmwand ein, dick wie ein Unterarm lang ist. geniale Idee!

Morgen ist der letzte Projekttag. Ich bin jetzt schon traurig, dass ich nicht alle Projekte besuchen kann - es sind zu viele! Aber ihr könnt sie sehen: Am Samstag, 7.7.18, zwischen 10:00 Uhr und 14:30 Uhr! An den Info-Ständen liegen die Pläne aus. Holt sie euch und macht euch einen Plan für den Tag!

Fotos

Bernd Woidtke